PRESSEMITTEILUNG
06.09.2019

BÄDERLANDSCHAFTEN – EINE SOZIALE FRAGE IN DER ZIVILGESELLSCHAFT
PODIUMSDISKUSSION MIT MODERATORIN CARMEN BACHMANN AM 12.09.2019

Die Vortragsreihe der Stiftung Baukultur Saar steht in diesem Jahr unter dem Motto „PROZESSE“. Bei der letzten Veranstaltung in diesem Jahr wird Moderatorin Carmen Bachmann (SR) mit Teilnehmern im Podium am 12. September 2019, 19 Uhr im VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken, diskutieren.

Was passiert mit unseren Schwimmbädern? Immer mehr Bäder im Land verschwinden – damit auch wichtige Teile der Baukultur. In den 1960er- oder 1970er-Jahren entstanden viele Bäderlandschaften als Stätten der Gesundheit, des Spiels und der Erholung. Sie waren wichtige Bauwerke der Zeitgeschichte. Erneuert wurden sie aber seither oft nicht. So fällt es den Kommunen heute schwer, den Bestand zu erhalten. Bäder müssen schließen, weil die Sanierungskosten explodieren. So wird das „Schwimmbad-Sterben“ zu einer sozialen Frage in der Zivilgesellschaft.
Im Podium diskutieren: Klaus Bouillon (Minister für Inneres, Bauen und Sport), Dr. Georg Breitner (Leiter des Landesdenkmalamtes), Dr. Jutta Dick (Förderverein Freibad Wallerfangen), Marc Groß (DLRG-Vorstand) und Hermann Josef Schmidt (stellv. Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetages).
Moderation: Carmen Bachmann (SR).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen: www.aksaarland.de/die-stiftung-baukultur-saar


Die Stiftung Baukultur Saar
Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat es sich die Stiftung Baukultur Saar zur Aufgabe gemacht, sowohl Fachleute als auch die breite Öffentlichkeit für bauliche und städtebauliche Qualitäten zu sensibilisieren. Anliegen der Stiftung ist es, den Blick für das alltägliche bauliche Umfeld im öffentlichen Raum – in den Stadtteilen, Quartieren, Stadtzentren und Gemeinden – zu schärfen. Mit vielfältigen Veranstaltungen lädt sie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, gemeinsam mit Experten Schönes und Gelungenes in ihrem Wohn- und Lebensumfeld zu entdecken, aber auch „Bausünden“ und Fehlentwicklungen zu erkennen. Ziel ist es, durch einen breit angelegten Diskurs Verbesserungen anzustoßen und private und öffentliche Bauherren zu einem behutsamen Umgang mit der baukulturellen Tradition des Saarlandes zu ermutigen.

Verantwortlich:
Prof. Wolfgang Lorch, Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar

Kontakt:
Christina Danner, Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 954410
E-Mail: danner@aksaarland.de