Jakob Johannes Koch; Foto: Lennard Brohm.

PRESSEMITTEILUNG
22.08.2019

DIE KIRCHE IM QUARTIER LASSEN – KIRCHLICHES BAUERBE UND ÖFFENTLICHER RAUM IM WANDEL
VORTRAG VON DR. JAKOB JOHANNES KOCH AM 29.08.2019

Die Vortragsreihe der Stiftung Baukultur Saar steht in diesem Jahr unter dem Motto „PROZESSE“. Bei der dritten Veranstaltung ist Dr. Jakob Johannes Koch am Donnerstag, 29. August 2019, 19 Uhr im VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken zu Gast.

Jakob Johannes Koch beleuchtet in seinem Vortrag, warum die kulturellen Entwicklungen Europas sich besonders deutlich an den veränderten Nutzungen der Kirchen ablesen lassen. Er stellt die Frage, ob und wie die Kirchen in einer säkularen Gesellschaft nicht nur als Sakralbauten, sondern auch als kulturelle, öffentliche, nicht-kommerzielle Orte in den Städten und Dörfern erhalten bleiben können.

Koch studierte Theologie und Musik und promovierte in Liturgiewissenschaft. Er ist u. a. Delegierter der Deutschen Bischofskonferenz in der Deutschen UNESCO-Kommission und ständiger Vertreter der Delegierten der Deutschen Bischofskonferenz im Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Foto (zum honorarfreien Abdruck) zeigt Jakob Johannes Koch.
Foto: Lennard Brohm.

Weitere Informationen: www.aksaarland.de/die-stiftung-baukultur-saar

Weitere Veranstaltungen der diesjährigen Reihe PROZESSE:
„Boden_Los – Schafft „ein soziales Bodenrecht“ mehr Gerechtigkeit und Achtsamkeit im Umgang mit dem Boden“ – Vortrag von Prof. Dr. Ing. E. h. Christiane Thalgott am 05.09.2019,
„Bäderlandschaften: Eine soziale Frage in der Zivilgesellschaft“ – Podiumsdiskussion am 12.09.2019

Die Stiftung Baukultur Saar
Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat es sich die Stiftung Baukultur Saar zur Aufgabe gemacht, sowohl Fachleute als auch die breite Öffentlichkeit für bauliche und städtebauliche Qualitäten zu sensibilisieren. Anliegen der Stiftung ist es, den Blick für das alltägliche bauliche Umfeld im öffentlichen Raum – in den Stadtteilen, Quartieren, Stadtzentren und Gemeinden – zu schärfen. Mit vielfältigen Veranstaltungen lädt sie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, gemeinsam mit Experten Schönes und Gelungenes in ihrem Wohn- und Lebensumfeld zu entdecken, aber auch „Bausünden“ und Fehlentwicklungen zu erkennen. Ziel ist es, durch einen breit angelegten Diskurs Verbesserungen anzustoßen und private und öffentliche Bauherren zu einem behutsamen Umgang mit der baukulturellen Tradition des Saarlandes zu ermutigen.

Verantwortlich:
Prof. Wolfgang Lorch, Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar

Kontakt:
Christina Danner, Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 954410
E-Mail: danner@aksaarland.de